Unsere Welt ist im Wandel. Veränderungen in entfernten Weltregionen wirken sich vermehrt auf das tägliche Leben in Deutschland und Europa aus. Bewusst oder unbewusst können wir das jeden Tag spüren. Menschen sind in Bewegung. Manche kommen an neuen Orten an, andere verlassen vertraute Umgebungen. All diese Menschen verbindet, dass sie im Verlauf des Prozesses des „Weggehens und Ankommens“ vielfach von bürgerschaftlichem Engagement profitieren oder sich selbst für andere einsetzen. Dieses Engagement bildet den Grundstein dafür, dass die Herausforderungen, die der Wandel unserer Welt mit sich bringt, bewältigt und zugleich die damit verbundenen Chancen genutzt werden können, um nachfolgenden Generationen ein gutes Zusammenleben zu ermöglichen.

Am 19. April 2018 wird die einjährige Ausstellung “Vom Weggehen und Ankommen” in der GIZ-Repräsentanz Berlin im Rahmen einer Vernissage eröffnet. Sie sind herzlich eingeladen, diesen Abend gemeinsam mit uns zu verbringen und dabei eine Vielzahl neuer Eindrücke aus dem Themenfeld des Weggehens und Ankommens zu sammeln. Die offizielle Einladung samt weiterer Informationen, welche Sie gerne teilen können, finden Sie hier.

Die von der Jury prämierten Serien, welche im Rahmen der Vernissage präsentiert werden, finden Sie unter “Prämierte Fotoserien”.

Die Einsendefrist endete am 20. Dezember 2017. Alle eingesendeten Serien finden Sie unter “Meine Geschichte”.

For the English Version of this site click here